de/en

Visuelle Kommunikation

Produkt- und Packagingdesign

Barjo bedeutet Leidenschaft für die Natur und das Design. Die Natur ist die Kreativste von uns allen, denn sie erschafft mit uner-schöpflichen Ideenreichtum die ausgefallen-sten Formen, Muster und Architekturen. Wir als Mensch können da nur staunen und für ihr großzügiges Geschenk eine Anwendung finden. Barjo ist eine Produktlinie, die die Natur respektiert und durch simple Modifi-kation mit dem recycelbaren Material Edelstahl eine erstaunliche Funktionalität und Ästhetik erzielt. Jeder Kürbis ist ein echtes Unikat, denn welche Tasse kann von sich behaupten mit Wasser, Licht und Liebe gewachsen zu sein?

© Pit Buehler | www.blackocean.ch

Ein Kürbis ist ein Kürbis denkt man. Aber für die Hamar ist er viel mehr als das: Ein Kürbis ist auch eine Kaffeeschale mit der morgen-dliche, gemeinschaftliche Rituale vollzogen werden, er ist ein Milchgefäß zum Auffangen der lebenswichtigen Ziegenmilch und als Schmuck getragen sogar ein Indiez dafür,
ob man noch zu haben ist. In vielen Mythen wurden Menschen in Kalebassen gefunden, die später zu Stammesoberhäuptern wurden. Und so werden die Kalebassen auch behandelt: wie Menschen. Jeder Kürbis hat einen Namen und ist fester Bestandteil im Alltag, Religion und Leben der Hamar.

Inspiration
Ursprünglichkeit

Inspiriert von der südamerikanischen Kultur des Mateteetrinkens wurde dieser Behälter zum Mitnehmen in Anlehnung an den Convinience Gedanken unserer modernen Welt entworfen.

Das Material Kalebasse isoliert extrem gut Hitze und funktioniert wie ein Termobecher. Am Morgen aufgießen, auf dem Weg zur Arbeit ziehen lassen und natürlich genießen.

Innovativer

Mateteebehälter

Fairtrade Kürbisse

Barjo ist nicht nur eine Marke. Sie soll Menschen in Entwicklungsländern wie Ghana eine echte Zukunft bieten und konstante Lebensverhältnisse schaffen, wo sie dringend gebraucht werden. Die Kalebassen werden auf einem Feld angebaut wo sie täglich sehr viel Aufmerksamkeit genießen, denn die Schönheit unserer Objekte entspringt den Händen eines liebevollen Gärtners. Da es hier täglich regnet wird kein zusätzliches Trinkwasser verbraucht. Auf Pestizide wird verzichtet, stattdessen werden die Pflanzen regelmäßig kontrolliert und verlesen. Nach dem Erntefest im August trocknen die Kalebassen einen Monat in der Sonne und kommen dann zur weiteren Verarbeitung in die Werkstatt wo sie zugesägt und geschliffen werden. Erst jetzt treten sie ihre Reise nach Deutschlandschland an und werden dann in unserer Metallwerkstatt vollendet.